FLÜSSIG, KAPSELN ODER WASHO STREIFEN?

Sep 10, 21

FLÜSSIG, KAPSELN ODER WASHO STREIFEN?

Der Waschmittel-Vergleich und wieso Washo Streifen die bessere Alternative sind.

Waschmittel kommen in allen Formen und Farben. Doch wie unterscheiden sie sich in der Waschleistung und welches Waschmittel ist das umweltfreundlichste? Wir haben die vier gängigsten Formen unter die Lupe genommen.

 

In Europa verbrauchen wir jährlich rund vier Millionen Tonnen Waschmittel. Bei dieser enormen Menge überrascht es nicht, dass das Angebot an Marken und Waschmittelarten sehr gross ist. Konsumenten haben so die Qual der Wahl: Soll es das konzentrierte oder nicht konzentrierte Flüssigwaschmittel sein? Oder doch besser Pulver-Waschmittel? Werden die Kapseln meinen Bedürfnissen gerecht oder soll ich die Waschstreifen ausprobieren?

 

Jedes Waschmittel hat seine Vor- und Nachteile. Das bezieht sich nicht nur auf die Waschkraft, sondern auch auf Inhaltsstoffe, Anwendung und die Auswirkungen auf die Umwelt. In dieser Übersicht zeigen wir, wie die verschiedenen Waschmittel funktionieren und welchen Effekt sie auf die Natur haben. Wir beziehen uns dabei auf eine übliche Wäsche von Alltagskleidung.

Flüssigwaschmittel

Flüssigwaschmittel enthalten mehr waschaktive Substanzen, die sogenannten Tenside, als andere Waschpulver oder Waschstreifen. Trotzdem ist die Waschkraft niedriger im Vergleich zu anderen Formen des Waschens. So benötigst du zum Schluss mehr Waschmittel für das gleiche Resultat, was zu noch mehr Schleppen führt und zu noch mehr schädlichen Substanzen im Abwasser. Ein Nachteil für die Wäsche ist, dass die Color-Flüssigwaschmittel mit der Zeit einen Grauschleier über die Kleidung legen.

 

Wird das Waschmittel in grossen Flaschen gekauft, stecken meist auch schwer biologisch abbaubare Konservierungsstoffe in der Flüssigkeit, die verhindern sollen, dass sich Mikroorganismen vermehren. Das kann Allergien, aber auch Asthma oder Kopfschmerzen durch den Einsatz von Formaldehyd auslösen. Sowohl die erhöhte Konzentration an Waschtensiden wie auch die Konservierungsstoffe schaden der Umwelt. Eine Bewertung von Ökotest im vergangenen Sommer zeigte, dass viele Flüssigwaschmittel Borverbindungen enthalten, die im Verdacht stehen, dass sie in grösseren Mengen die Fruchtbarkeit schädigen können.

 

Im Vergleich zu Waschpulver hat Flüssigwaschmittel einen Vorteil: Die Herstellung ist weniger energieintensiv. Bei Transport und in der Anwendung schneidet das Flüssigwaschmittel bedeutend schlechter ab. Ausserdem enthalten flüssige Waschmittel keine Bleichmittel, die die Farbe verblassen lassen und sich negativ auf die Umwelt auswirken.

Waschpulver

Waschpulver hat die bessere Waschleistung als das Flüssigmittel. Allerdings enthält das Pulver oft Zeolith für die Wasserenthärtung, was zu weissen Flecken auf der Wäsche führen kann. Deshalb ist es bei Waschpulver enorm wichtig, die Menge genau abzumessen. Enthärter wie Zeolith A, Citrat oder Silikate sind umweltfreundlicher als Phosphate, die eine Belastung für Gewässer darstellen. Auch andere üblicherweise verwendeten Enthärter sind schwer abbaubar. Anders als Flüssigwaschmittel muss Pulver bei der Herstellung sprühgetrocknet werden, was Energie verbraucht. Bei der Anwendung kann das Pulver zudem stauben, was die Schleimhäute reizen kann. Deshalb ist Vorsicht im Umgang gefragt.

 

Waschpulver kommt meistens in Kartonverpackungen, die sich recyceln lassen. Das ist ein klarer Vorteil im Gegensatz zu den Plastikflaschen der Flüssigwaschmittel. Doch Grosspackungen sind dabei nicht immer die richtige Wahl: Sie enthalten teilweise Salze als Füllmittel, die die Umwelt belasten. Sie verhindern, dass Klumpen entstehen, haben aber keine Wirkung auf die Waschkraft. Kompakte Produkte sind daher besser - mit Blick aufs Etikett.

 

Waschstreifen

Waschstreifen sind leichte, fest gepresste und trockene Streifen. Im Fall von Washo wiegen sie gerade mal zwei Gramm. Darin verpackt sind hoch konzentrierte biologisch abbaubare Waschsubstanzen. Bei Washo setzen wir auf eine Formel, die ionische und anionische Tenside sowie Wasser enthält. Für die Summer Breeze Edition kommen zusätzlich Duftstoffe in den Streifen. Die Waschstreifen von Washo sind komplett pflanzlich und frei von Phosphaten, Palmöl, Bleichmittel oder Mikroplastik. Dank der schonenden Inhaltsstoffe eignen sich Waschstreifen auf für Allergiker.

 

Waschstreifen haben zahlreiche Vorteile für die Umwelt im Vergleich zu herkömmlichen Waschmitteln. Einerseits durch den Einsatz von vollständig abbaubaren Substanzen, andererseits auch durch das geringe Gewicht. Das spart Ressourcen und Emissionen beim Transport. Sprich: Würden alle Waschgänge in Europa mit Waschstreifen gewaschen werden, könnte die eingangs erwähnten vier Millionen Tonnen Waschmittel drastisch gesenkt werden.

Waschkapseln

Waschkapseln, auch Liquid Caps genannt, sind Gelkissen, die mit Flüssigwaschmittel gefüllt sind. Sie kommen meist mit verschiedenen bunten Farben, was auf Kleinkinder anziehend wirken kann. Deshalb ist eine sichere Verwahrung besonders wichtig, denn der Inhalt ist gesundheitsgefährdend und alles andere als umweltfreundlich.

 

Auf die Waschkapseln treffen dieselben Nachteile zu wie auch beim Flüssigwaschmittel, der einzige Unterschied ist, dass die Caps schon vordosiert sind. Das ist bequem, allerdings auch teuer. Wie auch bei den Waschstreifen kommt das Liquid Cap direkt zur Wäsche in die Trommel und löst sich beim Waschen auf. Bei den Caps allerdings nur optisch: Das Mikroplastik in den Waschkapseln gelangt ins Abwasser und somit in unser Ökosystem. Manchmal lösen sie dich Caps nicht komplett auf und bleiben als klebrige Resten an der Wäsche hängen.

 

Es gibt übrigens auch Mischformen mit Kapseln, die sowohl Flüssigwaschmittel wie auch Pulver enthalten. Sie haben eine verbesserte Wirkung im Vergleich, benötigen aber höhere Temperaturen.

 

Fazit

Egal für welche Art des Waschens du dich entscheidest: Achte darauf, dass dein Waschmittel kein Mikroplastik enthält und in recycelbarer Verpackung kommt. Die biologische Abbaubarkeit ist bei Waschmitteln enorm wichtig, damit Substanzen sowie die winzigen Plastikteile nicht ins Ökosystem gelangen. Vegane Waschmittel erfüllen dieses Kriterium meist. Ausserdem enthalten nicht vegane Waschmittel häufig tierische Inhaltsstoffe wie Schlachtabfälle.

Leave a Comment

Name
Email
Comment